Güterwagen "Bremen" 1:32

Der Güterwagen des Gattungsbezirks Bremen basiert in seiner Konstruktion auf den Wagen Oppeln und den Erfahrungen die mit diesem gemacht worden sind. Der Bremen ist eine Kriegsbauart die von 1942 bis 1945 gefertigt worden ist. Vereinfachungen und Materialersparnisse zeichnen diesen Wagen aus. Es gibt kein Unterschied zwischen Bauart mit oder ohne Bremserhaus – eine Bremserbühne konnte bei jedem Wagen kurzerhand nachgerüstet werden. Auf ein Sprengwerk wurde verzichtet. Bis Kriegsende wurden um die 7000 Wagen hergestellt, nach dem Krieg entstanden zwischen 1948 bis 1950 weitere Wagen, jedoch wurden Kriegsbedingte Reduzierungen beim Bau häufig rückgängig gemacht. In den 1960er Jahren griff die Bundesbahn auf vorhandene und intakte Rahmen und Fahrgestelle der Bremen zurück und wechselte den Aufbau aus.

 

Der Wagentyp besteht aus einem Metallgestell, die Wände sind Holzverkleidet, der Fußboden besteht ebenfalls aus Holz. Je Wagenlängsseite eine verriegelbare Schiebetür, eine Lüftungsöffnung und eine Ladeluke. Dazu ein Tonnendach. Ladegewicht 20000 kg, Tragfähigkeit 21000 kg. LüP 10100 mm, Achsstand 7000 mm.

 

Dieser Wagen kann als Modell bei uns bestellt werden. Bei einer Bestellung setzten wir uns mit Ihnen zwecks Beschriftung, Epoche, Bremstyp und alles Weitere noch zusammen – so können wir direkt Ihr Traummodell verwirklichen. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf: E-Mail Kontakt

 

Wagen ohne Bremse, Leitungswagen:                                  1400,00 Euro

Wagen mit Bremse:                                                                  1500,00 Euro

Wagen mit Bremserbühne:                                                      1550,00 Euro

 

Mit Inneneinrichtung und zu öffnenden Türen:                   1950,00 Euro

Sonderbauarten und -ausführungen:                                    Preis nach Absprache